Rückblick 2014 - Oberhonnefeld

Direkt zum Seiteninhalt
Unser Ort > Arbeitskreis Kultur
Arbeitskreis Kultur


Rückblick 2014

Anfang Januar 2014 hat der Arbeitskreis Kultur Vertreter aller ortsansässigen Vereine zu einem Treffen eingeladen. Dort wurden die Termine abgestimmt und ein gemeinsamer Veranstaltungskalender für die Gemeinde erstellt.

Im April zeigte die Theatergruppe im Kirchspiel Urbach nun schon zum achten Mal ihr Können im Kultur- und Jugendzentrum. Ihre Komödie "Stress im Champus-Express" kam beim Publikum wieder sehr gut an, alle vier Vorstellungen waren ausverkauft.
Als kleines Dankeschön für die jährliche Unterstützung bei der Eröffnung des Weihnachtsmarktes wurde für die KiTa-Kinder im Oktober das Stück „Der Wolf und die sieben Geißlein“ vom Figurentheater Petra Schuff aus Alpenrod aufgeführt.
Highlight 2014 war im Oktober der Besuch der SPRINGMAUS im KuJu. Das Improvisationstheater aus Bonn begeisterte die Zuschauer mit dem Programm „Klappe auf“.
Im November gab es ein ganz besonderes Angebot. Die Rockband Night Castle trat das zweite Mal in Oberhonnefeld-Gierend auf, diesmal mit Ihrer Wintertour 2014/15.
Bereits zum 25. Mal hat am Samstag vor dem 1. Advent der Weihnachtsmarkt vor und im KuJu stattgefunden. Wie immer trat die Gemeinde als Veranstalter auf, die Vorbereitung und Durchführung lag bei allen ortsansässigen Vereinen. Traditionell eröffneten die Kinder des Kindergartens Oberhonnefeld mit ein paar Liedern den Markt und schmückten dann den großen Weihnachtsbaum vor dem KuJu. Rund 20 Aussteller sowie selbstgebackener Kuchen und Waffeln im Marktcafe lockten die Gäste an. Nachdem die Kinder im Vorjahr davon begeistert waren, gab es wieder eine Weihnachtsbäckerei, in der sie selbst Lebkuchenfiguren formen, verzieren und dann backen konnten. Natürlich kam auch der Nikolaus und hatte für jedes Kind ein kleines Geschenk dabei. Abgerundet wurde die Veranstaltung durch die Auftritte des Posaunenchors Dierdorf und des MGV Oberhonnefeld-Gierend.
Der Gewinn in Höhe von 750,- € wurde an den Förderverein der Grundschule Straßenhaus gespendet.
Zurück zum Seiteninhalt