Rückblick - Oberhonnefeld

Direkt zum Seiteninhalt
Vereine > Verschönerungsverein
Jahresrückblick 2016
 

Am 11. März fand in der Dorfschänke in Oberhonnefeld die Jahreshauptversammlung statt. Nachdem Jürgen Braasch den Geschäfts- und Horst Puderbach den Kassenbericht bekanntgegeben hatten, übernahm Rita Lehnert die Versammlungsleitung. Unter ihrer Führung bestätigten die Kassenprüfer Horst Hoffmann und Herbert Wagler die korrekte Kassenführung und der gesamte Vorstand wurde entlastet. Es folgten Neuwahlen. Der alte Vorstand trat wieder geschlossen an und wurde im Amt bestätig. Danach befassten sich die Teilnehmer mit den vorgesehenen Arbeitseinsätzen und sammelten Vorschläge für den anstehenden Tagesausflug, dessen Termin auf den 24. September festgelegt wurde.
 
 
Die „Standardarbeiten“ fanden wieder während des ganzen Jahres statt. Darunter fiel die
 
Unterstützung der Ortsgemeinde, indem Vereinsmitglieder Anlagen in Ordnung hielten zum Beispiel den Gierender Brunnen, die Außenanlagen am Gierender Backes sowie Beete am Spielplatz in der Bergstraße und in der Dorfstraße. Ein weiterer Punkt war die Pflege der vereinseigenen Bänke und Tische. Obwohl inzwischen viele aus Holz durch Recycling-Kunststoff ersetzt wurden, sind noch einige ältere aus Holz im Einsatz. Diese wurden gereinigt und neu gestrichen. Außerdem wurden die Stellplätze freigehalten, damit die Bänke nicht zuwachsen konnten.
 
 

Im Juni nahm der Verein am Vereinspokalschießen der SSG Honnefeld teil.

Am Samstag, den 24. September, fand die Tagestour statt. Bei Sonnenschein pur starteten 41 Vereinsmitglieder um 9 Uhr mit dem Bus in Richtung Bad Sobernheim. Kurz vor dem Ziel gab es im Rasthof Rheinböllen noch ein Frühstück, dann ging es gestärkt ins Freilichtmuseum. Dort erwartete die Teilnehmer ein Stück Vergangenheit. Auf dem schön angelegten Gelände waren rund 40 alte Original-Gebäude aus ganz Rheinland-Pfalz aufgebaut und ermöglichten so einen tollen Einblick in das Leben in früheren Zeiten.  
 
Im Anschluss ging es ins benachbarte Bad Kreuznach. Hier hatte jeder die Möglichkeit, seinen eigenen Interessen nachzugehen: Shoppen in der Innenstadt, Besuch des Kurparks oder Einkehr in einem der vielen Gastronomiebetriebe an der Nahe und bei den Brückenhäusern.
 
Am späten Nachmittag ging es bei immer noch herrlichem Wetter durchs Mittelrheintal zurück in Richtung Heimat.
 
Letzter Programmpunkt war dann ein gemeinsames Abendessen im Koblenzer Brauereiausschank. Hier wurde der Tag gemütlich ausklingen lassen, bevor der Bus die Teilnehmer gegen 22:30 Uhr wieder nach Hause brachte.
Im Herbst folgten weitere Arbeitseinsätze:
 
 
Am Gierender Brunnen unterhalb der Grillhütte des Burschenvereins rutschte immer wieder Erdreich nach. Der Hang wurde mit neuen Pflanzsteinen befestigt.


Der Verschönerungsverein hat für den Gierender Backes zwei Schränke gekauft:

Ein vorhandenes Regal wurde durch einen halbhohen Schrank und eine Garderobe ersetzt und über dem Waschbecken wurde ein Hängeschrank angebracht, nachdem die Rückwand gefliest wurde.  
Die letzte Aktion 2016 war wieder die Unterstützung des Weihnachtsmarktes auf der Gierenderhöhe. Bereits im Vorfeld wurden neue Trennwände für die geänderte Einteilung im KuJu montiert.

Beim Auf- und Abbau packten Vereinsmitglieder tatkräftig mit an und während des Marktes wurde der Thekendienst im KuJu übernommen.
Thomas Braasch, April 2017
Zurück zum Seiteninhalt