Der Backes - Oberhonnefeld

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Unser Ort > Sehenswertes
 Der Backes in Gierend

backes2Als Backhaus bezeichnete man früher „Gemeinsame Backöfen". Diese wurden aus billigsten Werkstoffen errichtet, z.B. aus mit Lehm ausgekleideten Holzfachwerken und mit
Blechdacheindeckung. Der Fußboden war meist gewachsener Lehmboden. Die Größe ergab sich aus dem eigentlichen Backofen und einem kleinen Vorraum von vielleicht 6 Quadratmetern.

Der Backes wurde früher eingerichtet, um auf der einen Seite Holz einzusparen und zum anderen, um Brände zu vermeiden. Die gemeinsamen Backöfen entstanden aus einer gewissen
Armut heraus. Der Teig wurde zu Hause zubereitet und auch die Brotlaibe wurden in der häuslichen Küche geformt. Auf so genannten Backesbrettern abgelegt transportierte man die Brotlaibe, wenn sie genügend aufgegangen waren, mit einer Karre zum Backes.

Als der Gemeinderat Oberhonnefeld-Gierend sich 2007 über das alte Wiegehaus und die Bushaltestelle mitten in Gierend unterhielt, hätte niemand gedacht, dass daraus mal der
Gierender Backes entsteht.

Pläne wurden entworfen und mit den Bauarbeiten Ende 2007 begonnen. Zuerst kamen neue Balken und eine Schiefereindeckung. Neue Fenster wurden installiert. Dann wurde innen und außen neuer Putz aufgetragen.

Schnell fand sich eine Interessengemeinschaft, die sehr intensiv am Bau half. Der Backesclub wurde gegründet. Volker Launspach, Uwe Falkenburg und Axel Lehnert hatten ziemlich genaue Vorstellungen, was aus dem kleinen Häuschen mitten in Gierend werden sollte.
Irgendwann kam die Idee: „Wir bauen einen Backes".
Gesagt, getan. Alle hörten sich um, und 2008 war das Material gefunden. Dann wurde gebaut.

Im Backes brennt jedoch ein Feuer, also muss auch ein Schornstein her. In vielen Stunden errichteten die Backesbrüder einen Schornstein.

Im Backesinneren wurden Strom- und Wasserleitungen verlegt, eine Heizung installiert und eine gemütliche Bank gebaut.

Für die vielen Kleinigkeiten, die den Backes gemütlich machen, waren die Backesfrauen zuständig.

Wenn gefeiert werden soll, braucht man auch ein WC. Was nun? Zwischenzeitig hatte der Gemeinderat der Herrichtung des neuen Platzes vor dem Backes zugestimmt. Bei den Erdarbeiten im Jahr 2010 wurden vorsorglich Rohre für eine Toilette mit verlegt.

Versteckt hinter dem Schornstein entstand das Stille Örtchen. Wieder wartete eine Menge Arbeit auf die Backesbrüder.

Doch nun hat die Ortsgemeinde Oberhonnefeld-Gierend im Ortsteil Gierend wieder einen Backes!

Vielen Dank an alle ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, die mit dazu beigetragen haben, dass wir am 10. Juli 2011 den Backes offiziell eröffnen konnten.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü